Nur noch 310 Tage!
4. April bis 13. April 2025

Puchheimer Volksfest AUFTAKT 2023 – schee war`s

08. Mai 2023

Rechtzeitig zum Start des Jubiläumsvolksfestes AUFTAKT 2023 am Freitag, 14. April, schob die Sonne die dicken Regenwolken beiseite und strahlte über den gut besuchten Festplatz. Angefeuert von den begeisterten Festzeltgästen zapfte Erster Bürgermeister Norbert Seidl mit nur zwei Schlägen das erste Fass Hacker-Pschorr Bier an und eröffnete gemeinsam mit Volksfestreferent Thomas Hofschuster, Festwirt Jochen Mörz und Josef Wildgruber von Hacker-Pschorr das Jubiläums-Volksfest „10 Jahre AUFTAKT“. Die Partyband Zruck zu Dir spielte vor vollem Haus und sorgte bis spät in die Nacht für tolle Stimmung im Festzelt.

Am Samstag fand wieder ein ökumenischer Gottesdienst im Festzelt statt. Gemeinsam gestalteten Pfarrer Axel Schmidt der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde und Pastoralreferentin Susanne Engel des katholischen Pfarrverbandes die Feier, die von der 1. OÖ Hubertusmusikkapelle Attnang-Puchheim musikalisch begleitet wurde. Ein Standkonzert des Puchheimer Blasorchesters und der 1. OÖ Hubertusmusikkapelle Attnang-Puchheim am Bahnhofsplatz eröffnete den Festzug. Danach traten die Mammendorfer Goaßlschnalzer und der Trachtenverein Almfrieden Gröbenzell auf. Für gute Laune sorgte trotz Nieselwetter auch das Fass Freibier der Brauerei Hacker-Pschorr. Der bunte und fröhliche Festzug zog gegen 15 Uhr ins Festzelt ein, wo das Puchheimer Blasorchester aufspielte. Prämiert wurden wieder der größte Verein, der FC Puchheim, und der originellste Verein, der Obst- und Gartenbauverein Puchheim-Ort. Abends bebte das Zelt mit den Partyhits der Gruppe Volxxbeat unter dem „Himmel der Bayern“.

Am Sonntag war das Volksfest-Team mit dem Volksfest-Glücksrad am Marktsonntag präsent. Die orangenen AUFTAKT-Luftballons waren überall zu sehen und der Puchheimer Rikscha-Service bot kostenlose Fahrten von und zum Volksfestplatz. Im Festzelt spielte der Musikverein Eichenau. Ab Mittag war die Spieleecke mit Bobbycars, Maltischen und Büchern aufgebaut und viele Familien genossen die gemütliche Atmosphäre im Zelt und auf dem Festplatz. Ab 17 Uhr erfreuten sich zahlreiche Besucherinnen und Besucher am gemeinsamen Jubiläumsangebot der Stadt, des Wirts und der Brauerei: eine Mass Bier und ein halbes Hendl kosteten jeweils nur 8,60 Euro! Der Jubiläums-Abend wurde begleitet von den Luitpoldmusikanten Germerswang.

Reger Betrieb herrschte wieder am Seniorennachmittag der Stadt Puchheim am Montag. Am Abend begeisterte der oberpfälzische Musikkabarettist Helmut A. Binser das Puchheimer Publikum mit seinem neuen Programm „Bavarian Influencer“ und sorgte für viele Lacher.

Am Dienstag, dem Tag der Betriebe, Behörden und Vereine, fand am Vormittag ein Meet & Greet, organisiert von der städtischen Wirtschaftsförderung, statt unter dem Motto „Heute hier, morgen dort. Vom Schausteller bis zum digitalen Nomaden“. Dabei ging es um einen Spagat zwischen Wohnen und Arbeit jenseits von Stau und ausgefallenen S-Bahnen. Ab dem späten Nachmittag waren wieder viele Unternehmen und Vereine im Festzelt, feierten gemeinsam, nahmen mit großer Motivation am Gaudischießen teil und hofften auf ein Gewinnerlos bei der Feierabend-Verlosung. Verlost wurden Gutscheine, gespendet vom Kreuthof, der Brotspielerei und dem Physio-Team, jeweils ergänzt mit einem 5-Liter Paulaner-Fass.

Am Kindertag herrschte am Vormittag reger Betrieb am Kinderkarussell, denn die Stadt hatte anlässlich des Jubiläums-Volksfestes alle Puchheimer Kitas zu Freifahrten eingeladen. Auch am verregneten Kindernachmittag war im Festzelt großer Andrang am Glücksrad und beim Kasperltheater. Die Schausteller hatten allerdings angesichts des schlechten Wetters das Nachsehen. Bei der Siegerehrung zum Kindermalwettbewerb freuten sich die Gewinnerinnen Marlene, Benni und Valentin, Elisabeth, Anna und Alexander über tolle Preise. Der Luftballonwettbewerb fand trotz Regen statt – es bleibt spannend, wie weit die Luftballons unter den nassen Bedingungen geflogen sind. Während draußen der Regen weiter herunterprasselte, wurde am Abend wurde zu Schlagerklassikern von DJ CIS im Festzelt das Tanzbein geschwungen.

Am Donnerstag waren die Eichenauer Seniorinnen und Senioren zahlreich zu Besuch im Puchheimer Festzelt. Die Gemeinde Eichenau hatte wieder mehrere Busse organisiert, um die Eichenauerinnen und Eichenauer komfortabel zum Puchheimer Festplatz zu bringen. Das Duo Alois Ippisch und Josef Fercher sorgte für zünftige musikalische Unterhaltung. Am Abend folgte dann das Highlight des Puchheimer Volksfestes 2023: das Konzert der Band „Django 3000“. Von Anfang an zog der unverwechselbare bayerische Gypsyrock die Besucherinnen und Besucher auf die Tanzfläche – alle sangen mit und keiner konnte dem Rhythmus der vier sympathischen und talentierten Musiker auf ihrer „AliBabo-Tour“ widerstehen. Django 3000 hat an diesem Abend in Puchheim viele neue Fans hinzugewonnen!

Am Freitag hatte der Wettergott endlich ein Einsehen: Am Nachmittag wurde es sonnig und warm, sodass auf dem Festplatz endlich wieder viel los war und die Fahrgeschäfte bis spät in die Nacht im Dauerbetrieb waren. Im berstenden Festzelt heizte derweil Nachtstark den feiernden Gästen ein.

Der Tag des Sports war ebenfalls durch traumhaftes Wetter gesegnet: Das Fußballturnier mit dem FC Puchheim, das Golfturnier mit Golfcity und die Bürgermeister-Radtour „Zruck zum Bier“ fanden bei strahlendem Sonnenschein und reger Beteiligung statt. Weniger wetterabhängig, aber dennoch sehr gefragt war auch das Gaudi-Stockschießen im Festzelt. Abends rockte die Band Sauwuid das bei den Jugendlichen aus Puchheim und Umgebung beliebteste Festzelt.

Am letzten Tag des Volksfestes hatte Erster Bürgermeister Norbert Seidl die Kandidaten des Wahlkreises für die Landtagswahl 2023 zum politischen Frühschoppen „Buachamoos“ eingeladen. Andreas Birzele (Bündnis90/Die Grünen), Benjamin Miskowitsch (CSU), Daniel Liebetruth (SPD), Ulrich Bode (FDP) und Hans Friedl (FW) traten nacheinander ans Rednerpult und hatten genau acht Minuten Zeit, die Besucherinnen und Besucher mit einer politischen Rede von sich zu überzeugen. Die Reihenfolge wurde ausgelost. Erster Bürgermeister Norbert Seidl moderierte die Redeschlacht gemeinsam mit der Fürstenfeldbrucker ÖDP-Stadträtin Alexa Zierl und dem Redaktionsleiter der Süddeutschen Zeitung Fürstenfeldbruck Christian Hufnagel. Im Anschluss beantworteten die Kandidaten Fragen aus dem Publikum. Die Lechfeld Buam begleiteten den Frühschoppen musikalisch. Von 12 bis 14 Uhr waren wieder Puchheimerinnen und Puchheimer mit Behinderung eingeladen, sich im Festzelt jeweils eine Bier- und eine Hendlmarke abzuholen. Der Behindertenbeirat war vor Ort und gab die Freimarken aus. Am Nachmittag herrschte bei trockenem und teils sonnigem Wetter wieder reges Treiben auf der Bürgermeister-Ertl-Straße und dem Festplatz. Die Freiwillige Feuerwehr Puchheim-Bahnhof und die Puchheimer Bulldog-Freunde waren mit ihren eindrucksvollen Gefährten vor Ort. Viel Zulauf fanden auch die Kunsthandwerksstände von Susanne Bauermann, Zentangle, von Caroline Kramer, Almresi Charivari Manufaktur & Trachtenschmuck, von Claudia Wandler, Brandmalerei und des Mehrgenerationenhauses ZaP. Auch der Stand der Stadtbibliothek war sehr beliebt, wo Erster Bürgermeister Norbert Seidl um 15 Uhr anlässlich des Welttag des Buches den anwesenden Kindern vorlas. Ab 17 Uhr spielte das Puchheimer Blasorchester nochmals zum Abschied im Festzelt. Erster Bürgermeister Norbert Seidl, Volksfestreferent Thomas Hofschuster und Festwirt Jochen Mörz bedankten sich bei den Puchheimerinnen und Puchheimern sowie allen Mitwirkenden und Verantwortlichen für das schöne und friedliche Volksfest und luden ein, um 21 Uhr das traditionelle Feuerwerk an der Alpenstraße zu bewundern. Trotz heftigen Platzregens konnte das Feuerwerk stattfinden, das das Puchheimer Volksfest AUFTAKT 2023 eindrucksvoll beendete.

Presse Miniaturansicht

Freitag den 23.03.2018

zurück

17:00

Bier zum Volksfest

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Halll