Nur noch 283 Tage!
4. April bis 13. April 2025

Auch heuer haben wir viele, tolle Impressionen sammeln können und freuen uns diese mit Euch zu teilen.

 

Rechtzeitig zum Start des Jubiläumsvolksfestes AUFTAKT 2023 am Freitag, 14. April, schob die Sonne die dicken Regenwolken beiseite und strahlte über den gut besuchten Festplatz. Angefeuert von den begeisterten Festzeltgästen zapfte Erster Bürgermeister Norbert Seidl mit nur zwei Schlägen das erste Fass Hacker-Pschorr Bier an und eröffnete gemeinsam mit Volksfestreferent Thomas Hofschuster, Festwirt Jochen Mörz und Josef Wildgruber von Hacker-Pschorr das Jubiläums-Volksfest „10 Jahre AUFTAKT“. Die Partyband Zruck zu Dir spielte vor vollem Haus und sorgte bis spät in die Nacht für tolle Stimmung im Festzelt.

Am Samstag fand wieder ein ökumenischer Gottesdienst im Festzelt statt. Gemeinsam gestalteten Pfarrer Axel Schmidt der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde und Pastoralreferentin Susanne Engel des katholischen Pfarrverbandes die Feier, die von der 1. OÖ Hubertusmusikkapelle Attnang-Puchheim musikalisch begleitet wurde. Ein Standkonzert des Puchheimer Blasorchesters und der 1. OÖ Hubertusmusikkapelle Attnang-Puchheim am Bahnhofsplatz eröffnete den Festzug. Danach traten die Mammendorfer Goaßlschnalzer und der Trachtenverein Almfrieden Gröbenzell auf. Für gute Laune sorgte trotz Nieselwetter auch das Fass Freibier der Brauerei Hacker-Pschorr. Der bunte und fröhliche Festzug zog gegen 15 Uhr ins Festzelt ein, wo das Puchheimer Blasorchester aufspielte. Prämiert wurden wieder der größte Verein, der FC Puchheim, und der originellste Verein, der Obst- und Gartenbauverein Puchheim-Ort. Abends bebte das Zelt mit den Partyhits der Gruppe Volxxbeat unter dem „Himmel der Bayern“.

Am Sonntag war das Volksfest-Team mit dem Volksfest-Glücksrad am Marktsonntag präsent. Die orangenen AUFTAKT-Luftballons waren überall zu sehen und der Puchheimer Rikscha-Service bot kostenlose Fahrten von und zum Volksfestplatz. Im Festzelt spielte der Musikverein Eichenau. Ab Mittag war die Spieleecke mit Bobbycars, Maltischen und Büchern aufgebaut und viele Familien genossen die gemütliche Atmosphäre im Zelt und auf dem Festplatz. Ab 17 Uhr erfreuten sich zahlreiche Besucherinnen und Besucher am gemeinsamen Jubiläumsangebot der Stadt, des Wirts und der Brauerei: eine Mass Bier und ein halbes Hendl kosteten jeweils nur 8,60 Euro! Der Jubiläums-Abend wurde begleitet von den Luitpoldmusikanten Germerswang.

Reger Betrieb herrschte wieder am Seniorennachmittag der Stadt Puchheim am Montag. Am Abend begeisterte der oberpfälzische Musikkabarettist Helmut A. Binser das Puchheimer Publikum mit seinem neuen Programm „Bavarian Influencer“ und sorgte für viele Lacher.

Am Dienstag, dem Tag der Betriebe, Behörden und Vereine, fand am Vormittag ein Meet & Greet, organisiert von der städtischen Wirtschaftsförderung, statt unter dem Motto „Heute hier, morgen dort. Vom Schausteller bis zum digitalen Nomaden“. Dabei ging es um einen Spagat zwischen Wohnen und Arbeit jenseits von Stau und ausgefallenen S-Bahnen. Ab dem späten Nachmittag waren wieder viele Unternehmen und Vereine im Festzelt, feierten gemeinsam, nahmen mit großer Motivation am Gaudischießen teil und hofften auf ein Gewinnerlos bei der Feierabend-Verlosung. Verlost wurden Gutscheine, gespendet vom Kreuthof, der Brotspielerei und dem Physio-Team, jeweils ergänzt mit einem 5-Liter Paulaner-Fass.

Am Kindertag herrschte am Vormittag reger Betrieb am Kinderkarussell, denn die Stadt hatte anlässlich des Jubiläums-Volksfestes alle Puchheimer Kitas zu Freifahrten eingeladen. Auch am verregneten Kindernachmittag war im Festzelt großer Andrang am Glücksrad und beim Kasperltheater. Die Schausteller hatten allerdings angesichts des schlechten Wetters das Nachsehen. Bei der Siegerehrung zum Kindermalwettbewerb freuten sich die Gewinnerinnen Marlene, Benni und Valentin, Elisabeth, Anna und Alexander über tolle Preise. Der Luftballonwettbewerb fand trotz Regen statt – es bleibt spannend, wie weit die Luftballons unter den nassen Bedingungen geflogen sind. Während draußen der Regen weiter herunterprasselte, wurde am Abend wurde zu Schlagerklassikern von DJ CIS im Festzelt das Tanzbein geschwungen.

Am Donnerstag waren die Eichenauer Seniorinnen und Senioren zahlreich zu Besuch im Puchheimer Festzelt. Die Gemeinde Eichenau hatte wieder mehrere Busse organisiert, um die Eichenauerinnen und Eichenauer komfortabel zum Puchheimer Festplatz zu bringen. Das Duo Alois Ippisch und Josef Fercher sorgte für zünftige musikalische Unterhaltung. Am Abend folgte dann das Highlight des Puchheimer Volksfestes 2023: das Konzert der Band „Django 3000“. Von Anfang an zog der unverwechselbare bayerische Gypsyrock die Besucherinnen und Besucher auf die Tanzfläche – alle sangen mit und keiner konnte dem Rhythmus der vier sympathischen und talentierten Musiker auf ihrer „AliBabo-Tour“ widerstehen. Django 3000 hat an diesem Abend in Puchheim viele neue Fans hinzugewonnen!

Am Freitag hatte der Wettergott endlich ein Einsehen: Am Nachmittag wurde es sonnig und warm, sodass auf dem Festplatz endlich wieder viel los war und die Fahrgeschäfte bis spät in die Nacht im Dauerbetrieb waren. Im berstenden Festzelt heizte derweil Nachtstark den feiernden Gästen ein.

Der Tag des Sports war ebenfalls durch traumhaftes Wetter gesegnet: Das Fußballturnier mit dem FC Puchheim, das Golfturnier mit Golfcity und die Bürgermeister-Radtour „Zruck zum Bier“ fanden bei strahlendem Sonnenschein und reger Beteiligung statt. Weniger wetterabhängig, aber dennoch sehr gefragt war auch das Gaudi-Stockschießen im Festzelt. Abends rockte die Band Sauwuid das bei den Jugendlichen aus Puchheim und Umgebung beliebteste Festzelt.

Am letzten Tag des Volksfestes hatte Erster Bürgermeister Norbert Seidl die Kandidaten des Wahlkreises für die Landtagswahl 2023 zum politischen Frühschoppen „Buachamoos“ eingeladen. Andreas Birzele (Bündnis90/Die Grünen), Benjamin Miskowitsch (CSU), Daniel Liebetruth (SPD), Ulrich Bode (FDP) und Hans Friedl (FW) traten nacheinander ans Rednerpult und hatten genau acht Minuten Zeit, die Besucherinnen und Besucher mit einer politischen Rede von sich zu überzeugen. Die Reihenfolge wurde ausgelost. Erster Bürgermeister Norbert Seidl moderierte die Redeschlacht gemeinsam mit der Fürstenfeldbrucker ÖDP-Stadträtin Alexa Zierl und dem Redaktionsleiter der Süddeutschen Zeitung Fürstenfeldbruck Christian Hufnagel. Im Anschluss beantworteten die Kandidaten Fragen aus dem Publikum. Die Lechfeld Buam begleiteten den Frühschoppen musikalisch. Von 12 bis 14 Uhr waren wieder Puchheimerinnen und Puchheimer mit Behinderung eingeladen, sich im Festzelt jeweils eine Bier- und eine Hendlmarke abzuholen. Der Behindertenbeirat war vor Ort und gab die Freimarken aus. Am Nachmittag herrschte bei trockenem und teils sonnigem Wetter wieder reges Treiben auf der Bürgermeister-Ertl-Straße und dem Festplatz. Die Freiwillige Feuerwehr Puchheim-Bahnhof und die Puchheimer Bulldog-Freunde waren mit ihren eindrucksvollen Gefährten vor Ort. Viel Zulauf fanden auch die Kunsthandwerksstände von Susanne Bauermann, Zentangle, von Caroline Kramer, Almresi Charivari Manufaktur & Trachtenschmuck, von Claudia Wandler, Brandmalerei und des Mehrgenerationenhauses ZaP. Auch der Stand der Stadtbibliothek war sehr beliebt, wo Erster Bürgermeister Norbert Seidl um 15 Uhr anlässlich des Welttag des Buches den anwesenden Kindern vorlas. Ab 17 Uhr spielte das Puchheimer Blasorchester nochmals zum Abschied im Festzelt. Erster Bürgermeister Norbert Seidl, Volksfestreferent Thomas Hofschuster und Festwirt Jochen Mörz bedankten sich bei den Puchheimerinnen und Puchheimern sowie allen Mitwirkenden und Verantwortlichen für das schöne und friedliche Volksfest und luden ein, um 21 Uhr das traditionelle Feuerwerk an der Alpenstraße zu bewundern. Trotz heftigen Platzregens konnte das Feuerwerk stattfinden, das das Puchheimer Volksfest AUFTAKT 2023 eindrucksvoll beendete.

Ein Höhepunkt des Puchheimer Volksfestes AUFTAKT ist jedes Jahr der Luftballonwettbewerb am Kindertag. Trotz stürmischen Regenwetters wurden auch heuer die orangenen Volksfest-Luftballons auf Reisen geschickt. Alle Kinder hofften, dass ihr Ballon am weitesten fliegt und die angehängte Adresskarte den Weg zurück nach Puchheim findet. Der glückliche Absender, dessen Ballon die längste Strecke zurücklegte, war der fünfjährige Lukas aus Puchheim.

Erster Bürgermeister Norbert Seidl überreichte Lukas am 18. Mai 2023 im Puchheimer Rathaus seinen Gewinn – einen Gutschein für und gespendet von Künstlerbedarf boesner. Lukas wurde bei der Übergabe von seinen Eltern und seiner Schwester begleitet, die ebenfalls große Volksfestfans sind.

Wer nächstes Jahr am Ballonflugwettbewerb mitmachen möchte, sollte sich den Kindertag am Mittwoch, 17. April 2024, schon vormerken. Weitere Informationen sind erhältlich beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel. 089/80098-197, E-Mail: volksfest@auftakt-puchheim.de.

Foto: Der glückliche Gewinner Lukas mit Familie sowie Erster Bürgermeister Norbert Seidl und Mila Zlatinov vom Volksfest-Team.

Wo kommt eigentlich das Bier für das Puchheimer Volksfest her? Und wie braut man heutzutage Bier? Welche Sorten gibt es und wie schmecken sie? Auf einer kleinen Erkundungsfahrt unter dem Motto „Zruck zum Bier“ über die Olchinger Braumanufaktur, die Produktionszentrale der Paulaner Brauerei Gruppe bis zum Brauhaus Germering nutzten circa 20 Radlerinnen und Radler am 22. April 2023 die Gelegenheit, geführt vom „Biergermeister“ Norbert Seidl auf einer dreistündigen Radltour über ungefähr 32 Kilometer unterschiedliche Brauereikonzepte zu erleben und viel Wissenswertes über Bier, Markt und Brauverfahren zu erfahren. Beim Quiz mit Erstem Bügermeister Norbert Seidl gab es als ersten Preis ein Exemplar des Buches „Bierquälerei“ von Volker Keidel.

Jeder kennt den Gillamoos in Abensberg. Aber ab jetzt gibt es auch die kleine Schwester des politischen Frühschoppens: das Buachamoos in Puchheim.

Die Politiker der Parteien reisen an, um mit deftigen Sprüchen ihre Kernbotschaften in das Volksfestzelt hineinzurufen. Und weil 2023 Landtagswahl in Bayern ist, haben die Kandidaten des Stimmkreises Fürstenfeldbruck ihre Teilnahme zugesagt: Benjamin Miskowitsch (CSU), Hans Friedl (FW), Andreas Birzele (Bündnis90/Die Grünen), Daniel Liebetruth (SPD) und Ulrich Bode (FDP). Das Buachamoos findet in Zusammenarbeit mit der SZ-Redaktion Fürstenfeldbruck statt und wird von Erstem Bürgermeister Norbert Seidl moderiert.

Die Besucher:innen können sich gemütlich dem Frühschoppen widmen, während auf der Bühne die markigen Reden geschwungen werden. Musikalisch begleitet wird der Frühschoppen von den Lechfeld Buam.

Um 11 Uhr gehts los!

Volksfest-Atmosphäre verbunden mit heimischer Tradition – das bietet der Feierabend am Tag der Betriebe, Vereine und Behörden, ab 17 Uhr: Mit Kolleginnen und Kollegen im Festzelt vom alltäglichen Tagesgeschehen Abstand finden, ein paar schöne Stunden gesellig verplaudern, feiern und beim Gaudischießen tolle Preise gewinnen. Der Verkaufsschlager aus den vergangenen Jahren, „Die Box zum Feierabend“, ist auch wieder da: Für einen Tisch mit acht Gästen ist für 119 Euro alles dabei, was man für ein Volksfest braucht – und noch mehr: acht Hendlmarken, acht Biermarken, acht Lose und acht kleine Volksfest-Souvenirs. Diese limitierte Aktion gilt ausschließlich am 18. April 2023. Von boarisch bis Rock, unter diesem Motto heizt die Band Hopfenmusi am Tag der Betriebe, Vereine und Behörden im Puchheimer Festzelt ordentlich ein.

Mach mit beim Gaudischießen ab 17 Uhr. Fünf Schützinnen und Schützen bilden eine Mannschaft, wobei jede Person drei Wertungsschüsse hat. Die Summe der getroffenen Röhrchen bildet das Teamergebnis. Bei gleichem Mannschaftsergebnis entscheidet ein Stechen. Das Gaudischießen findetam Schießstand statt. Die erfolgreichsten Teams gewinnen attraktive Preise.

Am Sonntag, 16. April, ab 17 Uhr laden wir gemeinsam mit Festwirt und Brauerei zum Jubiläums-Special ein – eine Mass Bier und ein halbes Hendl zum Sonderpreis von jeweils 6,80 Euro – wie anno dazumal – und stoßen gemeinsam auf zehn Jahre Puchheimer Volksfest AUFTAKT an. Begleitet wird der gemütliche Jubiläumsabend von traditioneller bayerischer Blasmusik der Luitpoldmusikanten Germerswang.

Getanzt wird auf jedem Volksfest – meist auf den Bänken zu Stimmungsmusik. Das Puchheimer Volksfest AUFTAKT holt auch in diesem Jahr die Tänzerinnen und Tänzer auf den Boden zurück. Eine Tanzfläche steht bereit, für den richtigen Schwung in den Beinen sorgt DJ CIS mit beliebten Schlager-Klassikern. Der Eintritt ist frei.

♥ Was sind die Puchheimer Goldtaler?

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Puchheimer Goldtaler. Die Taler sind eine eigene Volksfest Währung, insbesondere für Familien aber auch für alle anderen Volksfestfans. Sie haben jeweils einen Wert von einem Euro und sind, solange der Vorrat reicht, in Päckchen mit elf Stück zum Preis von nur zehn Euro erhältlich – eine Ersparnis von zehn Prozent. Der Gegenwert ist nicht in bar auszahlbar und es wird kein Rückgeld gewährt.

♥ Wo kann man die Goldtaler einlösen?
Die Goldtaler sind während des Puchheimer Volksfestes AUFTAKT bei den Fahrgeschäften und Buden zur Bezahlung der angebotenen Waren und Dienstleistungen einlösbar. Mit den Goldtalern kann jedoch nicht im Festzelt gezahlt werden, auch Tabakwaren, Lotterieprodukte und andere Angebote außerhalb des Festplatzes sind ausgenommen.

♥ Wo kann man die Goldtaler kaufen?
Erhältlich sind die Goldtaler im Festbüro des Festzelts und am Süßwarenstand der Familie Trollmann.

Auch wenn das Wetter während der Volksfestwoche 2023 jetzt noch nicht vorhersehbar ist – der fröhliche weiß-blaue Himmel ist den Puchheimer Volksfestgästen immer gewiss!

Der Himmel der Bayern ist ein exklusives Stück Wiesn auf dem Puchheimer Volksfest. Auch heuer wieder kommt das Puchheimer Festzelt als kleinere Version des beliebten „Himmel-der-Bayern-Wiesnzelts“ von Hacker-Pschorr daher. Noch sind die Sterne zum Greifen nahe – bald erstrahlen sie unseren Volksfesthimmel!
 
„Wir wollen das Wiesn-Gefühl nach Puchheim bringen“ sagt Harry Stadlmayer von Hacker-Pschorr. Festwirt Jochen Mörz fügt hinzu: „Wir brauchen zwei Sattelzüge allein für die Dekoration … damit das Zelt fast wie das Original aussieht“! Auch Bürgermeister Norbert Seidl und Volksfestreferent Thomas Hofschuster freuen sich über das Engagement von Hacker Pschorr und Festwirt: „Wer ist nicht gern im Himmel der Bayern? Die Oktoberfestdekoration ist für Puchheim fast exklusiv, sie kommt nur bei ganz wenigen besonderen Festen zum Einsatz – unser Auftakt-Volksfest ist nun einmal etwas Besonderes, und vor allem: besonders schön“!
Beste Voraussetzungen also für schöne, gemütliche Volksfestbesuche – und rauschende Partyabende.

Bei der Volksfest-Hütte am Marktsonntag, 16. April können am Glücksrad tolle Preise und Goldtaler für die Schausteller am Volksfest gewonnen werden. Unser kostenloser Rikscha-Service fährt Gäste von der Lochhauser Straße direkt zum Festplatz und zurück.

Das Puchheimer Volksfest AUFTAKT zieht viele volksfestbegeisterte Besucherinnen und Besucher aus Puchheim und Umgebung an. Um die Belastung der Anwohnenden in Grenzen zu halten, führt die Stadt Puchheim auch heuer wieder Lärmschutzmaßnahmen durch. Mit gezielten Absperrungen und einer intensiven Bestreifung durch erfahrenes Sicherheitspersonal vor allem an den Wochenenden sollen die Anliegergrundstücke geschützt werden.

Barrierefreiheit:
Um auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen die Teilhabe am Volksfest zu ermöglichen, ist der Weg ins Festzelt und zum Behinderten-WC barrierefrei. Die Sitzgelegenheiten im Festzelt können auf Anfrage rollstuhlgerecht gestaltet werden.

Verkehrsregelungen:
In der Zeit des Volksfestes gelten am und im Umfeld des Volksfestplatzes zusätzliche Haltebzw. Parkverbote. Dies ist notwendig, um die Zufahrt für Anwohnende und Rettungsfahrzeuge sicherzustellen. Die Einhaltung wird von der Parküberwachung und der Polizei kontrolliert.
Der Parkplatz neben dem Volksfestplatz wird während der Volksfestzeit zu einem Teil für Einsatzfahrzeuge gesperrt; ein weiterer Teil ist als Fahrradabstellplatz vorgesehen und zwei Behindertenparkplätze werden ebenfalls in diesem Bereich eingerichtet. Zusätzlich wird es
in diesem Jahr erstmals zwei weitere Behindertenparkplätze in der Alpenstraße auf Höhe Zugspitzstraße geben.
• Für den Festzug zum Volksfest wird es am Samstag, 15. April, ab circa 14 Uhr zu kurzfristigen Verkehrsanhaltungen im Bereich Lochhauser Straße und Bürgermeister-Ertl- Straße kommen. Davon kann auch der Linienbusverkehr betroffen sein. Für die Aufstellung des Festzuges und ein Begleitprogramm werden die Obere Lagerstraße zwischen dem Kreisverkehr am Wohnpark Roggenstein und dem S-Bahnhof sowie die Birkenstraße zwischen Lochhauser Straße und Lagerstraße in der Zeit von 13 Uhr bis voraussichtlich 15 Uhr vollständig gesperrt.
• Am Sonntag, 23. April, wird ab Mittag die Bürgermeister-Ertl-Straße für Aktionen unmittelbar vor dem Volksfestplatz vollständig gesperrt. Die Durchfahrt ist in der Zeit der Sperrung auch für Anwohnende nicht mehr möglich.
• In den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag wird die Bürgermeister-Ertl-Straße zwischen Alpenstraße und Höhe Moorweg von 21 Uhr bis Betriebsende des Volksfestes gesperrt. Ausgenommen von diesem Durchfahrtsverbot sind lediglich die Anwohnenden, Taxis, Einsatz- und Veranstalterfahrzeuge. Wer am Wochenende nach 21 Uhr Volksfestbesucher:innen abholen will, sollte also einen entfernteren Treffpunkt
vereinbaren.

Alkoholverbotsbereich:
Auf dem Volksfestplatz selbst und in der angrenzenden Umgebung, einschließlich der Flächen an der Realschule und am Gymnasium sowie der Skateranlage, gilt in der Zeit vom 14. April bis 23. April ein Verbot des Konsums von alkoholischen Getränken. Ausgenommen ist nur das Bierzelt selbst und der zugehörige Biergarten. Gleichzeitig ist das Mitführen von Glasflaschen im genannten Zeitraum auf den betroffenen Flächen verboten. Die genaue Verbotsfläche ist auf einem Lageplan eingezeichnet, der an den Amtstafeln und am Eingang des Volksfestes ausgehängt ist. Die Polizei und die eingesetzten Mitarbeitenden des Sicherheitsdienstes werden
die Einhaltung dieser Verbote verstärkt überwachen und Verstöße nötigenfalls unterbinden. Erreichbarkeit des Volksfestplatzes:
Im Umfeld des Volksfestplatzes stehen keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Die verkehrliche Situation ist zusätzlich durch die Bauarbeiten am Gymnasium beeinträchtigt. Wer dennoch mit dem Auto zum Volksfest kommen will, sollte sich eine weiter entfernte Parkmöglichkeit suchen. Keinesfalls dürfen Grundstücks- oder Feuerwehrzufahrten zugeparkt werden. Neben einer Verwarnung droht dort auch das Abschleppen des Fahrzeuges. Für Fahrräder wird unmittelbar neben dem Volksfestplatz ein gut ausgeleuchteter Fahrradabstellplatz eingerichtet, von dem aus man direkt zum Volksfest gelangen kann. Fahrräder dürfen nicht auf den Gehwegen oder Einzäunungen am Volksfestplatz abgestellt werden. Auch die Rettungswege sind freizuhalten. Störende Fahrräder müssen nötigenfalls entfernt werden.

Volksfestbus:
Der „Volksfestbus“ steht auch heuer wieder zur Verfügung. An den Freitagen wird die MVVRegionalbuslinie 855 nach 20.20 Uhr bis 0.40 Uhr (letzte Abfahrt vom Volksfestplatz zum S-Bahnhof) als Volksfestbus fortgeführt. Dazu fährt der Bus als Ringlinie im 20-Minuten-Takt vom S-Bahnhof Nord über die Obere Lagerstraße zur Haltestelle Volksfestplatz und über die Lagerstraße und Lochhauser Straße wieder zurück zum S-Bahnhof. An den Samstagen beginnt der Fahrplan um 13.10 Uhr am S-Bahnhof Nord; die letzte Rückfahrt vom Volksfestplatz in Richtung S-Bahnhof findet wieder um 00.40 Uhr statt. An den Sonntagen fährt der erste „Volksfestbus“ um 14.10 Uhr vom S-Bahnhof Nord zum
Volksfestplatz; die letzte Rückfahrt beginnt am Volkfestplatz um 22.00 Uhr. Während der Woche, also von Montag bis Donnerstag, werden auf der MVV-Regionalbuslinie 855 im Zeitraum von 20.20 Uhr bis 22.00 Uhr alle 20 Minuten Zusatzfahrten angeboten. Ansonsten kann von Montag bis Freitag tagsüber die MVV-Regionalbuslinie 855 genutzt werden (Haltestelle Bürgermeister-Ertl-Straße) oder von Montag bis Samstag die Linie 832 (Haltestelle Zugspitzstraße – sowohl von Gröbenzell als auch vom S-Bahnhof
Puchheim).

Mit einem besonderen Familienangebot für nur 54,50 Euro sorgt der Festwirt am Sonntag, 16. April von 12 Uhr bis 16 Uhr für das leibliche Wohl der großen und kleinen Besucher:innen. Für Kinder wird eine gemütliche Spielecke mit Lego, Büchern und Bobbycars im Festzelt eingerichtet. Während die Kinder spielen und sich austoben, können Eltern in Ruhe ihr Essen genießen.

Ab 11.30 Uhr wird der Tag vom Musikverein Eichenau musikalisch begleitet.

Auch heuer findet wieder ein ökumenischer Gottesdienst mit musikalischer Begleitung der 1. OÖ Hubertusmusikkapelle Attnang-Puchheim im Festzelt statt. Gemeinsam sprechen Vertreter:innen der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde und des Katholischen Pfarrverbands Puchheim ab 11 Uhr den christlichen Segen. Die eigene Atmosphäre im Festzelt, in dem es sonst eher zünftig zugeht, macht diesen Gottesdienst zu einem besonderen Erlebnis. Beim gemütlichen Frühschoppen im Anschluss können Besucherinnen und Besucher sich für den Festzug stärken.

Der Kabarettabend auf dem Puchheimer Volksfest AUFTAKT war bereits die Bühne für eine Vielzahl der besten Kabarettisten in Bayern: Ringlstetter, Kinseher, Springer, Pearce, Hans Well & Wellbappn sind einige Beispiele. Im Jahr 2023 macht Helmut A. Binser im Festzelt Station mit seinem Programm „Bavarian Influencer“. Mit verrückten Geschichten treibt der Oberpfälzer sein staunendes Publikum von Begeisterungsstürmen hin zu unkontrollierten Lachanfällen. Dabei wechselt er innerhalb von Sekunden von liebenswerten Nettigkeiten zu schwärzestem Humor. Die Stadt Puchheim sprach mit ihm über sein Programm.

 

Herr Binser, Sie sind derzeit mit ihrem neuen Programm „Bavarian Influencer“ unterwegs. Auf was dürfen sich die Zuschauer in Puchheim freuen?
Bei mir geht es viel um das Leben auf dem Land. Meistens erzähle ich und schau dabei recht ernst. Das Publikum lacht dann sehr laut. Mein Ziel ist es, die Leute bestmöglich zu unterhalten, damit sie für ein paar Stunden dem Alltag entfliehen können. Manchmal lach ich aber auch mit, schließlich will ich ja auch meine Gaudi haben. Ich singe Lieder über das grantige Schauen und wie sich das auf das direkte persönliche Umfeld auswirkt. Außerdem möchte ich dem Publikum erzählen, wie ich mit dem „Steidlwirt“ und unserem Feuerwehrkommandanten „Done“ einen Ausflug in die Hansestadt Hamburg unternommen habe.

 

Viele Menschen kennen Sie über Ihre „Bavarian Influencer“-Videos. Vor zwei Jahren ging das erste Video online. War das ganze Format der Zeit geschuldet, in der Sie live nicht auftreten konnten?
Eigentlich nicht. Ich wollte einem Bekannten, dem Milovan aus Serbien, erklären, was ein Schnupftabak ist. Da er kein Wort Deutsch kann und ich kein Wort Serbisch, hab ich‘s dann auf Englisch probiert.

 

Der Hut, das schwarze T-Shirt und die Hornbrille sind von Anfang an Ihr Markenzeichen gewesen. Wie kam das zustande?
Ich hab ehrlich gesagt nicht den blassesten Schimmer von Mode, was gerade in oder out ist. Deswegen zieh ich die schwarzen Sachen an, die passen immer gut zusammen.

 

In Ihrem Programm kommen immer auch Lieder vor. Wie würden Sie Ihre Musik beschreiben?
Ich spiele gemütlich auf der Quetschn und zupfe meine Gitarre. Vom Musikstil, grob gesagt, irgendwo zwischen Roland Kaiser und Rammstein.

 

Werden Sie bei Ihrem Auftritt in Ihrem Oberpfälzer Dialekt reden oder eine abgeschwächte Form wählen?
Natürlich spreche ich meinen Dialekt in voller Pracht! Falls jemand eine Passage nicht versteht, wird sofort übersetzt, was meistens noch lustiger ist. Wenn Zuschauer von weiter her kommen, muss ich natürlich die bayerischen Wörter übersetzen. Wenn gar keiner was versteht, dann muss ich sogar ins Englische ausweichen, you know!

 

Karten für den Kabarettabend können im Puchheimer Kulturcentrum PUC, bei der Buchhandlung Bräunling in Puchheim, im SW Kartenservice Germering, bei Amper-Kurier Tickets FFB sowie online zu je zehn Euro zuzüglich drei Euro Systemgebühren erworben werden. Weitere Infos erhalten Sie beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel. 089/80098-197, E-Mail volksfest@auftakt-puchheim.de oder auf der Homepage www.auftakt-puchheim.de.

Die Vorfreude steigt!

Das erste Fahrgeschäft hat sich in Puchheim eingefunden: Der Musik Express der Familie Staudenrausch. Der bekannte Musik Express ist eine Berg- und Talbahn, ein klassisches Fahrgeschäft, das auf keinem größeren Festplatz fehlen darf.
Aber warum steht der Musik Express schon jetzt fast vollständig aufgebaut in Puchheim? Der TÜV kommt! Das Karussell soll sich ab dem 14.04. auf unserem Puchheimer Volksfest und im Laufe des Jahres noch auf etlichen anderen Festplätzen rasant um die eigene Achse drehen. Damit Spaß und Nervenkitzel immer gewährleistet sind, steht die Sicherheit der Fahrgäste an erster Stelle.
Karusselle sind sogenannte genehmigungspflichtige „fliegende Bauten“. Bevor sie erstmals aufgestellt und in Gebrauch genommen werden, brauchen sie eine Ausführungsgenehmigung, die nach erfolgreicher Prüfung befristet erteilt wird. Ähnlich wie bei Autos muss ein Karussell in regelmäßigen Abständen vom TÜV auf Herz und Nieren geprüft werden, damit die Ausführungsgenehmigung verlängert oder neu erteilt wird. So ist sichergestellt, dass das Karussell immer den aktuellsten Sicherheitsstandards entspricht. Dank der regelmäßigen Prüfungen sind die Fahrgeschäfte in Deutschland auf einem sehr hohen Sicherheitsniveau – das gilt auch für „unseren“ frisch geprüften Musik Express, der in Puchheim in die neue Saison startet. Gebaut wurde er übrigens Ende der 1970er Jahre von der deutschen Firma Fähtz. Mit Sicherheit eine rasante Fahrt!

Frau Saatze (Kreative Ortler), Frau Dr. Zientkowska-Schulz (Kulturverein Puchheim) und Volksfestreferent Hofschuster kürten aus den zahlreichen Bildern zum Thema Jubiläumsvoksfest die Preise und Anerkennungen. Die Bilder kommen auf dem Volksfest groß raus, die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten wieder tolle Preise: Die Kreativen Ortler und der Kulturverein stiften einen professionellen Malkurs und Mal-Workshops. Die Siegerehrung findet am Kindernachmittag, 19. April auf dem Volksfest statt. Danke an alle Kinder, die mitgemacht und so tolle gemalt haben! Danke an unsere Jurymitglieder, denen die Auswahl mal wieder sehr schwer gefallen ist! Und danke an den Kulturverein und die Kreativen Ortler für die tollen Preise!

Die bayerischen Gypsys von Django 3000 rocken seit nunmehr zehn Jahren auf großen und kleineren Bühnen der Welt. Ihr unverwechselbarer Sound bringt von Indien über Russland bis Südkorea viele Menschen zum Tanzen. Zum zehnjährigen Jubiläum des Puchheimer Volksfestes AUFTAKT holt die Stadt Puchheim die vier Babos am Donnerstag, 20. April, um 20 Uhr ins Volksfestzelt. Mit der „AliBabo Tour“ setzen die Jungs auf maximalen Zappelalarm und geben deutlich zu verstehen, wie sich partytauglicher Gypsy-Sound anhören muss: Direkt ins Herz, in d’Fiaß, authentisch und mit klaren Worten. Die Stadt Puchheim sprach mit Django 3000 über ihre aktuelle Tour.

Was hat euch zur Gründung der Band inspiriert, wie würdet ihr euren Stil beschreiben und wie unterscheidet sich Django 3000 von anderen Bands im gleichen Genre?
Bevor es Django 3000 gab, hatte der Song „Heidi“ einen unerwartet großen Erfolg. Nachdem wir verstanden haben, dass wir mit unserem Song ins Schwarze getroffen haben, trafen wir die Entscheidung eine Band zu gründen und mehr Songs zu schreiben. Das war dann eben Django 3000. Seither spielen wir mit Violine, Gitarre, Bass und Schlagzeug bayerischen Gypsyrock.

Euer Song „Heidi“ kam 2011 auf der Internetplattform YouTube groß raus, ab da ging es steil nach oben. Inwieweit hat euch das als Team verändert?
Wir wurden eigentlich ins kalte Wasser geworfen und mussten schnell professionell arbeiten lernen. Das hat unsere Teamarbeit natürlich sehr gefördert und klappt bis dato sehr gut.

Ihr tourt nicht nur im deutschsprachigem Raum, sondern in der ganzen Welt. Wo ist die beste Stimmung? Und verstehen die Menschen euch auch außerhalb des Weißwurstäquators?
Wir hatten das Glück, in entfernten Ländern wie Indien, Russland, Südkorea usw. spielen zu dürfen. Unsere einsilbigen Refrains und der stampfende Beat haben sehr zum Erfolg beigetragen. Egal in welchem Land man ist, zu unserer Musik kann man tanzen und singen.

Was war bisher euer unvergesslichstes Erlebnis als Band?
Da können wir leider kein einzelnes Erlebnis vorstellen. Die komplette Reise der Band in den letzten zwölf Jahren ist ein Erlebnis, von dem man nur träumen kann. Wir sind froh, das alles erlebt zu haben und freuen uns auf die nächsten zwölf Jahre.

Eure Touren sind eine riesige Party. Wird das nicht schnell anstrengend und wie tankt ihr wieder auf?
Wir brauchen tatsächlich mehr Zeit, um uns zu erholen als vor fünf Jahren. Wir werden wahrscheinlich auch älter. 😉 Wir haben einige Hobbys wie z.B. Motorflug oder einfach nur die Natur genießen. Das hilft unglaublich gut, um bei Kräften zu bleiben.

Karten für das Konzert können im Puchheimer Kulturcentrum PUC, bei der Buchhandlung Bräunling in Puchheim, im SW Kartenservice Germering, bei Amper-Kurier Tickets FFB sowie online unter www.puc-puchheim.de zu je 26,20 Euro erworben werden. Weitere Infos erhalten Sie beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel. 089/80098-197, E-Mail volksfest@auftakt-puchheim.de oder auf der Homepage www.auftakt-puchheim.de.

Am Samstag, 15. April 2023, findet um 14 Uhr wieder der traditionelle Festzug statt – dieses Jahr unter dem Motto „10 Jahre Puchheimer Volksfest AUFTAKT“. Vereine, Organisationen, Trachten- und Musikgruppen und alle, die Freude am Mitlaufen haben, sind herzlich zum Jubiläumsfestzug eingeladen. Im Festzelt sind anschließend für alle Teilnehmenden Tische reserviert. Das Puchheimer Blasorchester sorgt für zünftige Volksfeststimmung.

Das Volksfest-Team der Stadt Puchheim freut sich über zahlreiche Anmeldungen für den Festzug unter der E-Mail-Adresse volksfest [at] auftakt-puchheim.de.

Weitere Informationen sind erhältlich beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel. 089/80098-197, E-Mail volksfest [at] auftakt-puchheim.de

Ab sofort können Tische für das Puchheimer Volksfest AUFTAKT 2023 unter folgenden Links gebucht werden:

 

Freitag, 14. April 2023  
zu den Tischreservierungen
Zruck zu Dir, live im Festzelt

 

Samstag, 15. April 2023
zu den Tischreservierungen
Volxxbeat, live im Festzelt

 

Freitag, 21. April 2023
zu den Tischreservierungen
Nachtstark, live im Festzelt

 

Samstag, 22. April 2023
zu den Tischreservierungen
Sauwuid, live im Festzelt

 

 

Die Stadt Puchheim und der Puchheimer Behindertenbeirat laden Menschen mit Behinderung herzlich ein, das Puchheimer Volksfest AUFTAKT zu besuchen. Am Sonntag, 23. April, dem Tag der Stadt, erhalten Puchheimer Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung eine Freimarke für ein Hendl und eine Freimarke für eine Mass Bier. Vertreter:innen des Behindertenbeirates und der Stadt Puchheim geben die Marken von 12 bis 14 Uhr im Festzelt gegen Vorlage eines Behindertenausweises aus. An diesem Tag steht auch ein Fahrdienst zum Volksfest zur Verfügung. Dieser kann bis Montag, 17. April, im Amt für Soziales der Stadt Puchheim bei Verena Weyland, Tel. 089/80098-527, angemeldet werden.
Selbstverständlich sind Menschen mit Behinderung auch an allen anderen Tagen auf dem Puchheimer Volksfest AUFTAKT herzlich willkommen. Festzelt und Behinderten-WC sind barrierefrei zugänglich. Die Sitzgelegenheiten im Festzelt können auf Anfrage rollstuhlgerecht gestaltet werden. Auf dem Parkplatz des benachbarten Puchheimer Gymnasiums sowie in der Alpenstraße gegenüber der Zugspitzstraße stehen insgesamt vier Behindertenparkplätze zur Verfügung.
Weitere Infos erhalten Sie beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel. 089/80098-197, E-Mail volksfest@auftakt-puchheim.de.

Auch heuer gibt es auf dem Puchheimer Volksfest AUFTAKT wieder die „Box zum Feierabend“. Dieses tolle Packet gilt ausschließlich am Tag der Betriebe, Vereine und Behörden am Dienstag, 18. April 2023, ab 17 Uhr. Das Paket enthält Bier- und Hendlmarken für Teams von bis zu acht Personen, acht Lose für die Feierabend-Verlosung und acht kleine Volksfest-Souvenirs.Der Preis für das Feierabend-Spezialpaket beträgt 119 Euro. Mit dem Kauf einer Feierabendbox ist ab 17 Uhr ein Tisch im Festzelt reserviert. Weitere Marken können zu vergünstigten Preisen beim Festzeltwirt Jochen Mörz unter www.moerz-festzelte.de erworben werden.

Der Tag der Betriebe, Vereine und Behörden ist eine schöne Gelegenheit, mit Kolleginnen und Kollegen unter dem Himmel der Bayern der Brauerei Hacker Pschorr zünftig zu feiern, beim Gaudischießen den Team-Sieg davon zu tragen, tolle Preise bei der Verlosung abzuräumen und die gemütliche Stimmung im Puchheimer Festzelt zu genießen.

Die „Box zum Feierabend“ kann ab sofort beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel: 089-80098-117, E-Mail: volksfest@auftakt-puchheim.de, reserviert und dann im Rathaus abgeholt werden.

Am Montag, 17. April, von 12 bis 15 Uhr findet auf dem Puchheimer Volksfest AUFTAKT in altbewährter Tradition der Seniorennachmittag statt. Die Stadt Puchheim bringt Puchheimerinnen und Puchheimern, die das 68. Lebensjahr oder mehr erreicht haben, eine kleine Aufmerksamkeit entgegen: eine Freimarke für ein Hendl und eine Freimarke für eine Mass Bier. Die Markenausgabe erfolgt ab 12 Uhr im Festzelt gegen Vorlage eines Ausweises.

Musikalisch wird der Nachmittag von Alleinunterhalter und Schlagersänger Uwe Fürst begleitet. Erster Bürgermeister Norbert Seidl, Volksfestreferent Thomas Hofschuster, Seniorenreferentin Barbara Ponn und Seniorenreferent Michael Peukert freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel. 089/80098-197, E-Mail volksfest@auftakt-puchheim.de oder auf der Website www.auftakt-puchheim.de.

Der Kabarettabend auf dem Puchheimer Volksfest AUFTAKT wird heuer bayerisch, spitzbübisch und äußerst schwarzhumorig. Musikkabarettist Helmut A. Binser präsentiert am Montag, 17. April 2023, um 20 Uhr im Festzelt sein neues Bühnenprogramm „Bavarian Influencer“. Mit verrückten Geschichten treibt der Oberpfälzer sein staunendes Publikum von Begeisterungsstürmen hin zu unkontrollierten Lachanfällen. Dabei wechselt er innerhalb von Sekunden von liebenswerten Nettigkeiten zu schwärzestem Humor. Vergessene Ehefrauen auf dem Frontlader, die Fehlbestellung eines wilden Ozelots und eine unfassbare … das wird noch nicht verraten.

Karten für den Kabarettabend können im Puchheimer Kulturcentrum PUC, bei der Buchhandlung Bräunling in Puchheim, im SW Kartenservice Germering, bei Amper-Kurier Tickets FFB sowie online zu je zehn Euro zuzüglich drei Euro Systemgebühren erworben werden.

Weitere Informationen sind erhältlich beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel. 089/80098-197, E-Mail volksfest@auftakt-puchheim.de

Die bayerischen Gypsys von Django 3000 rocken seit nunmehr zehn Jahren auf großen und kleineren Bühnen der Welt. Ihr unverwechselbarer Sound bringt von Indien über Russland bis Südkorea viele Menschen zum Tanzen.

Aus keinem geringeren Anlass als dem zehnjährigen Jubiläum des Puchheimer Volksfestes AUFTAKT holt die Stadt Puchheim die vier Babos am Donnerstag, 20. April 2023, um 20 Uhr ins Volksfestzelt. Mit der „AliBabo Tour“ setzen die Jungs auf maximalen Zappelalarm und geben deutlich zu verstehen, wie sich partytauglicher Gypsy-Sound anhören muss: Direkt ins Herz, in d’Fiaß, authentisch und mit klaren Worten.
Karten für das Konzert können im Puchheimer Kulturcentrum PUC, bei der Buchhandlung Bräunling in Puchheim, im SW Kartenservice Germering, bei Amper-Kurier Tickets FFB sowie online zu je 26,20 Euro erworben werden.

Der Kinder-Malwettbewerb zum Puchheimer Volksfest AUFTAKT 2023 wird verlängert. Noch bis Mittwoch, 15. Februar 2023, können Kinder im Alter bis zehn Jahre ihre Bilder, unter dem Motto: „Male eine Volksfest-Geburtstagskarte!“ zum 10-jährigen Jubiläum des Puchheimer Volksfestes AUFTAKT einreichen.

Erlaubt sind alle Materialien, das Bild sollte die Größe DIN A3 nicht überschreiten. Anmeldeformulare und Teilnahmebedingungen liegen im Puchheimer Rathaus, im Kulturcentrum PUC und in der Stadtbibliothek aus. Die Kunstwerke können persönlich oder auf dem Postweg im Rathaus, Mila Zlatinov, Poststraße 2, 82178 Puchheim eingereicht werden.

Die Gewinner:innen werden im März 2023 von einer fachkundigen Jury gekürt. Es gibt zwei Altersgruppen: bis fünf Jahre sowie sechs bis zehn Jahre. Eines der Siegerbilder wird das Plakat- beziehungsweise Postkartenmotiv des Kindertags. Am Kindertag, Mittwoch, 19. April 2023, werden alle Teilnehmenden ins Festzelt zur Siegerehrung eingeladen. Es winken tolle Preise rund um das Puchheimer Volksfest AUFTAKT und ein buntes Rahmenprogramm sorgt für die Unterhaltung der kleinen Besucher:innen, unter anderem auch der Luftballonwettbewerb.

Weitere Informationen sind erhältlich beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel. 089/80098-197, E-Mail volksfest@auftakt-puchheim.de.

 

Anmeldeformular und Teilnahmebedingungen

Die Stadt Puchheim veranstaltet zum zehnjährigen Jubiläum des Puchheimer Volksfestes AUFTAKT erstmalig einen Graffiti-Wettbewerb.

Bis Mittwoch, 15. Februar 2023, können sich Kunstschaffende ab 14 Jahren, die bereits Erfahrung mit der Sprühdose haben, bewerben. Gesucht wird die beste Umsetzung des Mottos „10 Jahre Puchheimer Volksfest AUFTAKT“ als Skizze in der Größe DIN A3 oder DIN A4. Die vorgegebenen Farben sind weiß, hellblau, dunkelblau, orange und braun.

Eine fachkundige Jury wählt aus den eingesendeten Vorschlägen im März 2023 fünf Siegerentwürfe aus. Am Sonntag, 23. April 2023, dem „Tag der Stadt“ am Puchheimer Volksfest AUFTAKT, sprühen die fünf Sieger:innen ihre Kunstwerke auf Bauzaunbanner. Das erforderliche Material wird zur Verfügung gestellt.

So kannst Du teilnehmen:

Weitere Informationen sind erhältlich beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim, Tel. 089/80098-197, E-Mail volksfest [at] auftakt-puchheim.de.

Auch dieses Jahr lädt die Stadt Puchheim Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren herzlich ein, am Malwettbewerb zum Puchheimer Volksfest AUFTAKT 2023 teilzunehmen. Es wird ein ganz besonderes Jahr: Vom 14. bis 23. April 2023 feiert das Puchheimer Volksfest AUFTAKT nämlich sein 10-jähriges Bestehen.

Aus diesem Anlass freut sich das Volksfest-Team über zahlreiche Bilder unter dem Motto: „Male eine Volksfest-Geburtstagskarte!“. Erlaubt sind alle Materialien, das Bild sollte die Größe DIN A3 nicht überschreiten. Anmeldeformulare und Teilnahmebedingungen liegen ab sofort im Puchheimer Rathaus, im Kulturcentrum PUC und in der Stadtbibliothek aus. Die Kunstwerke können bis Mittwoch, 1. Februar 2023, persönlich oder auf dem Postweg im Rathaus, Mila Zlatinov, Poststraße 2, 82178 Puchheim eingereicht werden.

Die Gewinner:innen werden im März 2023 von einer fachkundigen Jury gekürt. Es gibt zwei Altersgruppen: bis fünf Jahre sowie sechs bis zehn Jahre. Eines der Siegerbilder wird das Plakat- beziehungsweise Postkartenmotiv des Kindertags. Am Kindertag, Mittwoch, 19. April 2023, werden alle Teilnehmenden ins Festzelt zur Siegerehrung eingeladen. Es winken tolle Preise rund um das Puchheimer Volksfest AUFTAKT und ein buntes Rahmenprogramm sorgt für die Unterhaltung der kleinen Besucher:innen, unter anderem auch der Luftballonwettbewerb.

 

Anmeldeformular und Teilnahmebedingungen

Freitag den 23.03.2018

zurück

17:00

Bier zum Volksfest

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Halll